Schlagwort-Archive: Öl

Blumen im Schloss

In der schönen Galerie im Café Schloss Pudagla auf Usedom:

Bambus-Lounge am Eingang

Öffnungszeiten von Mittwoch bis Sonntag jeweils von 12:00 bis 18:00 Uhr – im Dezember und über den Jahreswechsel finden dort besondere Events statt! Bitte auf der Webseite des Schlosses Pudagla informieren.

Einzelausstellung meiner neuesten floralen Werke in Aquarell, Acryl und Öl bis März 2018

Atelier Liane Käs, Oktober 2017

Advertisements

Als der Himmel ins Meer fiel…

Der unbändige eigene Wille des Meeres sucht sich seinen Weg 


Die Magie ist hier auf Sylt mit den Händen zu greifen. Jeder Tag trägt Erwartung und Vorfreude in sich. Neue Motive, neues Malen, neue Wege und neue Menschen 


Sylt 2016, alle Ölbilder von Liane Käs

Familienwochenende 

Wer viel arbeitet darf auch die freie Zeit genießen. Die Teilnehmer der ersten Malwoche erfreuen sich an ihren Bildern in Acryl und Öl und haben sich intensiv mit der Magie des Wassers, der Wellen, der Wolken und der wilden Schönheit der Insel beschäftigt. 


Nun ist Zeit für Besuch und Familie aus Berlin und Bayern bevor die neuen Teilnehmer am Sonntagvormittag der Aquarellmalwoche anreisen. 


Sylt, Oktober 2016

Das wilde rastlose Meer…

…nicht eben drohend, aber in großartiger Bewegung. Aus den Wogen tönt etwas herauf, was so klingt wie ein Finale einer Beethovenschen Sinfonie.


Das Meer ist mit sich beschäftigt und kämpft, wie eine große Menschennatur, den Kampf seiner Gefühle durch. (A.Meissner)


Sylt Vorbereitung Malreisen, Öl auf Acryl und  Aquarell 2016

Von blau zu blau 

Nicht immer helfen der unbedingte Wille und Übung, um ein gutes Bild zu malen. Man muss loslassen können, sich vergessen und seine eigenen Grenzen überschreiten. Seine Augen öffnen und auch mehr das das.

   
Die einen trinken sich blau …

 
… die anderen malen mit blau.  Ölmalerei im Lübzer Kunstspeicher mit Liane Käs im April 2016

Meist ist der Himmel blau…

So wankelmütig wie das Wetter ist wohl niemand unter den Unsterblichen. Wolken sind seit Menschengedenken eine Quelle der Inspiration.   Ihre unsteten Formen, ihre Ferne, ihre paradoxe Anmutung zwischen Festigkeit und Flugobjekt beleben  unser Vorstellungsvermögen.

 In der Antike hatten die Wolkenbilder eine inhaltliche Aussage, Leonardo da Vinci erteilte den Menschen dazu Ratschläge. Kunstgemäß ist es ein Durcheinander – zunächst nicht durchschaubar, aber dynamisch!

Unter diesem Thema startet der Ölmalkurs in der Akademie in Lübz im April 2016