Archiv der Kategorie: malreisen

Glühwürmchen

Wer in klaren Nächten in den Himmel blickt, sieht den Mond und tausende von funkelnden Sternen.

Wir haben in Maxen in den nächtlichen Himmel geschaut, in die dunklen Hecken und Gartenecken und konnten viele viele Glühwürmchen schauen. Welch eine Freude! Und nicht alle Teilnehmer des Malkurses auf dem Kunsthof bei Dresden hatten dies zuvor schon erlebt.

Bevor die Nacht anbrach, waren wir am 1. Tag mit Obst beschäftigt:

Wir spürten schon die Hitze des Sommers, also mussten wir uns im wunderschönen Schlosspark von Schloss Weesenstein Schattenplätze suchen:

Abendliches Vergnügen:

Und weitere malerische Ergebnisse:

Danke an das Team von Kunsthof, an unsere Küchenfee und an alle Teilnehmer. Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Atelier Liane Käs, Sommer 2019

Werbeanzeigen

Die Augen schließen, um sehen zu können

Wenn alles grau-in-grau an der Küste einem entgegen strahlt, Nieselregen das Papier anfeuchtet und selbst der Fotoapparat keine Bilder machen möchte, dann ist der Zeitpunkt da, alle anderen Antennen auf Empfang zu schalten.

Ideenfindung auf Usedom einmal anders:

Mit Büchern und Fotos, Skizzen und der Fantasie im Gegenlicht. Das erste Motiv: der Weg zum Wasser. Alle Grundtechniken mit nur einem Pinsel.

Danke an das Team vom Hotel Nautic für die gute Zusammenarbeit!

Atelier Liane Käs, Berlin

Usedom im April 2019

Traditionsreiches Ahrenshoop

Auch am 3. und 4. Tag hatte uns die reizvolle Umgebung von diesem schönen Ort voll im Griff. Bei Sonne und blauem Himmel ließen wir uns durch die Museen, Cafés und Restaurants treiben und malten gegen die Zeit an.

Himmelsbeobachtungen im Atelier:

Küstenbetrachtungen zwischen Meer und Bodden:

Reizvolles Wechselspiel der Natur:

Besondere Teilnehmer haben diese Woche bereichert und sind zu wunderbaren Ergebnissen gekommen!

Atelier Liane Käs, Berlin, 2019

Fisch oder Schokolade ?

Was weckt unsere Sehnsucht nach der großen Welt der Malerei? Was inspiriert uns? Was regt unseren Dialog mit der weißen Leinwand an? Fisch oder Schokolade?

Nichts davon, ehrlich gesagt. Was wirklich hilft und inspirierend wirkt, ist, wenn wir zur Quelle gehen: lasst die Natur auf euch wirken, lasst euch von der Schönheit des Winters, des Meeres, des besonderen Lichts ….berühren und eure Emotionen in Bewegung bringen!

Diese Malmotive müssen gespürt und entdeckt werden. Verspürt Entdeckerfreude vor jeder neuen Leinwand, vor jedem Neubeginn.

Erst die Sehnsucht ist es, die uns antreibt, die unseren inneren Wunsch zum Malen in Gang bringt. Dann suchen wir Wege, uns die notwendigen handwerklichen Fähigkeiten anzueignen. Hier weitere Ergebnisse:

Winter an der Ostseeküste.

Nicht stehen bleiben, das Erreichte immer wieder hinterfragen, nicht aufhören zu schauen, zu experimentieren, nach frischen Nuancierungen suchen. Es ist dieser Drang, diese Sehnsucht, die uns antreibt, auch die, nach dem großen, weiten Meer.

Atelier Liane Käs, Februar 2019

Zwischen Martini Rosso und der Farbpalette…

Mitunter ist es schwer, aus seiner gewohnten „Maler-Ecke“ heraus zu kommen und neue Experimente zu wagen. So ging es uns heute. Welches Grau mische ich wie? Graustufen wie langweilig! Ausprobieren:

Es kommen sehr spannende abgestufte graue Töne zustande und erste Bilder ( alle Werke befinden sich noch im Entstehungsprozess):

Und hier mit kleinen gewollten Farbakzenten:

Huch wo sind denn alle hin?

Beim Strandläufer 😊

Atelier Liane Käs, Berlin, Februar 2019

MAL REISEN 2019

Unweigerlich hat sich nun auch in Bella Italia der Sommer verabschiedet und wir lassen das alte Jahr Revue passieren, wir erstehen den ersten Weihnachtsschmuck und denken an das was kommt. Hier für alle Planungsfreudigen die neuen Malreisen für 2019:

Bei Interesse an der Malerei in Ahrenshoop im Februar 2019 bitte E-Mail direkt an mich. Der Vertrag kam so überraschend kurzfristig zustande, dass diese Reise es nicht mehr auf die Karte geschafft hat!

Liane.Kaes@berlin.de

November 2018 Atelier Liane Käs