Archiv des Autors: Liane Kaes

Über Liane Kaes

Aquarell Öl Acryl Malerei

Klostersee Lehnin

Überraschend ist ein Platz frei geworden für die Studienreise in die Mark Brandenburg:

Vom 19.-24. Juni 2022 malen wir im lichtdurchfluteten Atelier oder draußen am Klostersee Plein Air in beliebiger Maltechnik, gerne auch experimentell!

Baden ausdrücklich erlaubt 😉

Wer den freien Platz einnehmen möchte, meldet sich bitte bei mir: Mobil 0151-107 31 540

Teilnehmerzahl: 10 Personen. Weitere Infos auf der Webseite unter „ Malreisen 2022“ und telefonisch bei mir: 0151-107 31540

Atelier Liane Käs, Mai 2022

Eine Sammlung- viele Perspektiven

Die neue Ausstellung im Potsdam Museum ist eröffnet und führt den Besucher durch viele Themen: Potsdam, Frauenbilder, Natur, Interieur und Gegenwartskunst. Multimedial und kreativ wird man durch die Räume geführt und mit Zitaten und Gedanken der Mitstreiter gelockt. Immer wieder gibt es Stationen zum innehalten, um tiefer in die Zusammenhänge der Bilder und Künstler einzutauchen.

Empfang zum Eröffnungswochenende

Atelier LK ist dabei, April 2022

Eine Sammlung viele Perspektiven

Kunst im Dialog von 1900 bis heute

Am 23. April 2022 eröffnet das Museum Potsdam diese neue, mehrteilige Ausstellung, der ein interessantes Projekt vorausging.

2020 im Februar war ich als Dozentin in Ahrenshoop tätig und erfuhr dort im Kunstmuseum von einer geplanten Wanderausstellung, u.a. nach Potsdam. Gezeigt werden sollte ein Großteil des Gesamtwerkes von Karl Hagemeister.

Zurück in Berlin informierte ich mich auf der Webseite des Potsdam Museums darüber und stieß auf ein weiteres spannendes Vorhaben der Museumsleitung: Demokuratie- ein Kunstwort, mit dem ausgedrückt wird, dass Museums-affine Menschen sich als Kuratoren an einer zukünftigen Ausstellung beteiligen können.

Es wurden fünf Bereiche angeboten zum Thema „Eine Sammlung- viele Perspektiven“ , in denen die Teilnehmer sich für ein Bild entscheiden konnten, welche ausgestellt werden soll.

Im Bereich „Natur“ wurde das Bild „Uferlandschaft“ von Karl Hagemeister aufgelistet, welches – siehe oben, hier schließt sich der Kreis- mir sofort auffiel. Ich formulierte mein Statement und schickte meine Teilnahme-Erklärung ab.

Ich freute mich Monate später zu erfahren, das eben dieses Bild es auch in die neue Ausstellung geschafft hat und ich wurde eingeladen, das Bild vorab mir im Original anzusehen und meine Eindrücke und Wertschätzung in einem Interview vor laufender Kamera zu wiederholen.

Hagemeister versteht es wie kein Zweiter, Licht als Farbe einzusetzen und damit unsere Emotionen anzusprechen. Außerdem schafft er es, die Bewegung der Dinge auf der Leinwand festzuhalten. Denken wir nur an seine Wellenbilder!

Die abstrakten Bereiche wechseln sich ab mit Detailarbeit und er stellt meisterlich den Sehnsuchtsraum Natur dar. Sehnen wir uns nicht alle nach der Schönheit und Strahlkraft einer intakten Natur?

Atelier LK, April 2022

Ausstellungseröffnung FARBRAUSCH

Am 4. April eröffneten 25 Kunstschaffende aus meinem Atelier ihre Ausstellung FARBRAUSCH in den Räumen der Reha Steglitz gGmbH.

Hier ein Auszug aus der Begrüßungsrede der Geschäftsführerin, Frau Nordhausen:

„Wir sind sehr erfreut, in diesen schwierigen Zeiten eine Kunstausstellung bei uns durchführen zu können. (…) Wir sind eine Firma, die psychisch erkrankte und pflegebedürftige Menschen versorgt und sie oftmals nach schwerer Erkrankung wieder zurück in ihren Lebensalltag begleitet. (…) In vielen unserer Angebote spielt Kunst im weitesten Sinne eine Rolle. Wie auch immer der Zugang gestaltet sein mag: künstlerische Gestaltung trägt auf jeden Fall zur subjektiven Stabilisierung bei! (…) Üblicherweise veranstalten wir zweimal im Jahr jeweils eine Ausstellung für freie Künstler * innen in dieser Geschäftsstelle. In diesem Sinne genießen Sie die Ausstellung! (…)“

Kunst muss raus aus den Ateliers- Die Bilder wollen gezeigt, gesehen und betrachtet werden!

Und weil man dafür Zeit braucht, hängen unsere über 80 Werke bis Ende September 2022 in der Geschäftsstelle Steglitz in der Bergstraße 1. Die Ausstellung ist werktäglich öffentlich zugänglich von 10-15 Uhr.

Wir Alle danken an dieser Stelle den freundlichen Besuchern der Vernissage und ihr verantwortungsvolles Verhalten am Freitagabend. Ebenso allen Helfern und Verantwortlichen, sowie allen Käufern und all denen, die uns freie Künstler wert schätzen!

Atelier LK, April 2022

Kunstkalender 2022

Der neue Kunstkalender Lankwitz Lichterfelde 2022 ist fertig und ab sofort bei mir im Atelier und bei weiteren Geschäftspartnern vom Netzwerk „Mein LiLa“ zu erwerben. Partner in diesem Jahr sind: Foto Faible, Buchhandlung Friebe, Surf‘n Copy, Foto Frohloff und das Café Kebe.

Preis: 19 Euro

Hier ein Blick auf das Titelblatt mit den farbigen und neuen Aquarellen:

Atelier LK, 2021

Blau ist eine Farbe, aber auch…

… ein Gefühl. Blau ist die Farbe der Könige und der Gottesmutter, aber auch des Himmels und des Wassers.

Blau versinnbildlicht die Treue, aber auch die Traurigkeit. Und blau ist die Farbe des Friedens, wie sie die UNO verkörpert und auch die Farbe Europas.

NATÜRLICH hängen auch blaue Bilder in unserer neuen Gemeinschafts-Ausstellung „FARBRAUSCH“ – denn es gibt so unendlich viele Blautöne.

Cyanblau, Himmelblau, Indigo, Ultramarinblau, Königsblau…

Das sind erste kleine Eindrücke aus der Ausstellung FARBRAUSCH, in der es -wie der Titel verrät- um alle Farben geht. Und um den Rausch, den Farben auslösen, wenn man damit malt und arbeitet. 😉

Zu besichtigen für die Öffentlichkeit in Berlin-Steglitz ab 4. April 2022 werktäglich von 10-15 Uhr in der Bergstraße 1, in den Räumen der Geschäftsstelle Reha gGmbH Berlin-Steglitz.

25 Kunstschaffende sind los gelaufen, um ihre besten Bilder zu zeigen!
Vielen Dank an die Geschäftsführung der Reha gGmbH Berlin- Steglitz, die uns diese hellen und schönen Räume bis Ende September 2022 zur Verfügung stellt, an alle Helfer und Helferinnen und an alle Teilnehmenden!

Es sind über 80 Werke in Öl, Aquarell, Acryl und Mixed Media anzuschauen.

Atelier Liane Käs, März 2022

130 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop

Wird der Ort Ahrenshoop an der Küste von Mecklenburg-Vorpommern trotz der Überbauung und der Ignoranz gegenüber den Künstlern der Gegenwart Anziehungspunkt für Künstler bleiben? Das malerische Licht lockt nach wie vor die Maler an die Ostseeküste, jedoch hat sich das Erscheinungsbild radikal verändert.

Wird nur das künstlerische Erbe erhalten? Wie präsentiert die Gemeinde ihre Identität für die Künstler von heute?

Weit aufs Meer hinaus fällt der Blick. Die Landschaft hat sich verändert. Das Meer nagt gewaltsam am Hohen Ufer.

Ahrenshoop bewahrt den Künstlern der Gründergeneration ein museales Andenken. Der Ort ist ein aufgeschlagenes Bilderbuch der Vergangenheit.

Es ist keine Künstlerkolonie mehr im ursprünglichen Sinne, nur wenige Künstler sind hier noch ansässig. Mit seinen vielfältigen Angeboten zieht es allerdings noch temporär die Menschen an.

Titelbild: „Dorfansicht Fischland“ von S.R. aus DD

Atelier LK unterwegs, Ahrenshoop März 2022

Wolkenschatten

In dieser Form zum letzten Mal machen sich die Teilnehmer meiner Studienreise auf nach Ahrenshoop. Malerei am Meer, durchzogen mit den Grossthemen „Inspiration/ Skizze/ Komposition/ Malerei“…

Paul-Müller Kaempff gilt als Gründervater und prägende Persönlichkeit der Ahrenshooper Künstlerkolonie. Er entdeckte das Dorf mit seinem Kollegen, dem Tiermaler Oskar Frenzel zufällig, als beide 1889 am Hohen Ufer entlang spazierten.

Von ihm ist überliefert, wie sie überrascht und entzückt auf dieses Bild von Frieden und Einsamkeit blickten: „…Überall nur Dünen, Wald und See, nur dieses Dörfchen, dahinter nirgends mehr ein Haus. Und in der Ferne die dunkle Linie des Darß…“ Das war ein Studienplatz, wie er ihn sich immer gewünscht hatte!

130 Jahre später können wir nur noch feststellen, dass dieser Studienplatz systematisch zerstört wurde und wird und dass die Profitgier mehr zählt, als die Möglichkeit am Meer als Maler zu studieren.

Boddenlandschaft, Acryl, Liane Käs, 2020

Anlässlich des 160. Geburtstages und 80. Todestages von Paul Müller-Kaempff zeigt der Kunstkaten und das Hotel Fischerwiege die Ausstellung „Wolkenschatten“. Ansichten einer Landschaft und eines Ortes, die so nicht mehr existieren. Bilder einer anderen Zeit.

Nehmen wir Abschied von diesem einstmals bezaubernden Fleckchen Erde und nehmen Erlebnisse und Erinnerungen aus vielen schönen und besonderen Studienreisen mit!

Schließen wir nun vorerst nochmal das Tor zur Vergangenheit und freuen uns auf erste sonnige Frühlingstage am Meer, zum vorerst letzten Mal auf gemeinsames Arbeiten im Atelier „Strandhalle“ und auf gute Stunden drumherum.

Atelier LK unterwegs, März 2022

Reise-Skizzenbücher vom Biikeseminar auf Sylt

Anreise zwischen den Stürmen und Konzentration in stürmischen Zeiten auf Tradition der Biike: Verabschiedung des Alten und Hinwendung zum Neuen.

Wir begleiteten die Exkursionen, Vorträge, Konzerte und Erlebnisse mit unseren Skizzenbüchern.

Hier einige Eindrücke:

Herzlichen Dank an die Akademie am Meer für die Durchführung, allen Referenten und Vortragenden, sowie den Kollegen und Dozenten! Auf ein Wiedersehen in 2023!

Atelier Liane Käs, Februar 2022

Gemeinschafts-Ausstellung FARBRAUSCH

25 Kunstschaffende aus dem Atelier Liane Käs mit Arbeiten in Öl, Aquarell, Acryl und Mixed Media zeigen ihre Werke ab 4. April 2022 in den Räumen der ReHa-Steglitz gGmbH, Bergstraße 1, Ecke Heesestr. in Berlin-Steglitz

Vernissage 1. April 2022 18:00 -20:00 Uhr

Atelier LK, Februar 2022