Schlagwort-Archive: wolken malen

Fangfrisch

Eine ereignisreiche Mal-Woche mit sehr gelungenen Ergebnissen ist beendet und klingt noch in uns, so wie die Wellen am Strand. So fangfrisch wie der Fisch auf dem Teller, so frisch und neu sind unsere Bilder.

Das Wattenmeer an der Vogelkoje, Acryl, 40*80, Liane Käs, 2019

Verliebt in die Spachtel – Technik widmeten wir uns zuvor dem roten Kliff:

Acrylbilder von einigen Teilnehmerinnen

Zum Abschluss bei unserem „Offenen Atelier“ kamen viele Interessenten und die Ergebnisse wurden ausgiebig bewundert!

Vielen Dank an die besondere Atmosphäre hier im Klappholttal und an das Team der Akademie am Meer, dank an die gute Stimmung bei den Teilnehmerinnen! Es war eine gelungene Woche- schön, dass ihr dabei wart!

Atelier Liane Käs, Berlin auf Sylt an der Akademie am Meer, September 2019

Werbeanzeigen

Drei Monate vor Weihnachten…

… hatten wir herrlichstes Sonnenwetter auf Sylt und konnten als absolute Neulinge auf der Atelier- Terrasse die Pastell-Malerei ausprobieren.

Pastellkreiden sollten fernab von Aquarell und Acryl/ Öl benutzt werden, da der Abrieb nicht unbedeutend ist. Bald waren alle Finger „benutzt“ und wir mit den Ergebnissen zufrieden:

Erste Schritte gab es natürlich auch in den anderen Maltechniken:

„Licht am Himmel“- immer wieder interessant. Farbharmonie und Farbgebung beschäftigten uns und voller Lust wurden Farben gemischt!

Ohne an den städtischen Trubel zu denken, konnten wir den milden Abend friedlich vorbei ziehen lassen und freuen uns auf morgen!

Atelier Liane Käs in der Akademie am Meer, September 2019

Die Begeisterung für die Nordsee…

… ist bei den Teilnehmern einer Malreise an die norddeutsche Küste immer zu spüren. Auch in diesem Jahr beschäftigen wir uns zuerst intensiv mit der Motivfindung.

Blicke in die Landschaft: die blühende Heide, das Dünenmeer. Kleine Formate oder große Leinwände? Male ich das, was ich sehe? Oder das, was ich empfinde? Kenne ich meine Farbwahl und Stimmung, die ich ausdrücken möchte oder lasse ich mich (fälschlicherweise) von bunten Bildbänden und Fotos leiten?

Die Herangehensweise ist nicht so locker leicht, wie der „Nicht-Maler“ vielleicht denken könnte. Viele Faktoren beeinflussen den Ablauf.

Und dann: die Versuchung der Vielfalt. Hier: die Schwarzeschen auf dem Weg zum Wattenmeer. Der mystische Urwald…

Die Strukturen der Natur als Anreiz begreifen zur Abstraktion. Sehen sehen sehen lernen. Die eigene Wahrnehmung schärfen für den besonderen Augenblick:

Bewegtes Meer trifft mit dem Himmel zusammen- eine unendliche Quelle der Inspiration!

Atelier Liane Käs, Berlin, September 2019

Sonne, Wind und Meer

Zur Abschlussveranstaltung konnten alle Werkstätten ihre Ergebnisse präsentieren. Kreativität und Lebenslust prägten die Studienwochen!

Hier einige Impressionen:

„Man muss auf festem Grund gut laufen können, bevor man das Seiltanzen erlernen kann.“ (frei nach Matisse)

Das war mein Credo in diesem Jahr für die Aquarellwerkstatt. Den Rhythmus der Farben finden, den Fluss des Malwassers zulassen… das ist der Weg laufen zu lernen auf dem Papier.

Großes Interesse bei allen Klappholttalern, Studienwochen- Teilnehmern und Dozenten.

Herzlichen Dank an die Akademie am Meer und auf Wiedersehen!

Atelier Liane Käs, Mai 2019

Experimente im Aquarell ..

… machen Freude und befreien den Pinsel. ( und manchmal auch den Geist…)

Spritzen, sprühen und die Farbe fließen lassen. Hier ein paar Beispiele von Teilnehmern aus der Aquarellwerkstatt im Rahmen der Studienwochen in der Akademie am Meer:

Mit Moorlauge, mit Tinte, mit Adlerblick und mit Spaß am ausprobieren:

Atelier Liane Käs, Mai 2019 auf Sylt

Der Himmel ist nicht immer blau…

Unglaublich viele Farbschattierungen lassen sich im Himmel entdecken. Es ist nicht erforderlich, alle in einem zu malenden Himmel wiederzugeben. Wichtiger ist, seine eignen Emotionen bei der Auswahl der Farben eine Rolle spielen zu lassen.

Hier eine Auswahl:

Teilnehmerbilder der Studienwochen in der Akademie am Meer auf Sylt in der „Aquarellwerkstatt“.

Häufig besteht der überwiegende Teil eines Landschaftsaquarells aus einem Himmel. So fördert das regelmäßige Malen von Himmelsstudien die handwerkliche Sicherheit. So kann auch das Üben großen Spaß machen!

Atelier Liane Käs, Mai 2019

Die Augen schließen, um sehen zu können

Wenn alles grau-in-grau an der Küste einem entgegen strahlt, Nieselregen das Papier anfeuchtet und selbst der Fotoapparat keine Bilder machen möchte, dann ist der Zeitpunkt da, alle anderen Antennen auf Empfang zu schalten.

Ideenfindung auf Usedom einmal anders:

Mit Büchern und Fotos, Skizzen und der Fantasie im Gegenlicht. Das erste Motiv: der Weg zum Wasser. Alle Grundtechniken mit nur einem Pinsel.

Danke an das Team vom Hotel Nautic für die gute Zusammenarbeit!

Atelier Liane Käs, Berlin

Usedom im April 2019