Schlagwort-Archive: akademie am meer

„Wir leben alle unter demselben Himmel…

…haben aber nicht alle denselben Horizont.“

(K. Adenauer)

Jeder hat seinen Standpunkt, seine Vor- und Einstellungen, seine Erfahrungen. Wie schön, wenn frische Gedanken dazu kommen, neue Erlebnisse das Leben beleben und der Wind Vergangenes, Unwichtiges mit sich fort trägt!

„Sylter Welle“, Aquarell von Liane Käs,15*30, 2018

Aquarellmalerei verlangt Weitblick und Technik. Und immer ein bisschen La Dolce Vita…

Mai 2018

Advertisements

Form und Farbe

Malen um zu malen

Sehen um zu erkennen

Ausprobieren um zu begreifen

Verlockende Ablenkung:

Studienwochen in der Akademie am Meer, 2018

MAL REISEN 2018

Alle Malreisen in 2018 mit Liane Käs auch online auf meiner Webseite: http://www.lianekaes.de

Oder das Programm per Post oder E-Mail bei mir anfordern!

Atelier Liane Käs, Januar 2018

Eingetauscht 

Die Insel verlassen und wieder in das quirlige Großstadtleben eingetaucht. Die Weite des Himmels eingetauscht mit der Vorfreude auf die kommende Zeit: Vorführungen, Workshops, Offenes Atelier in Steglitz- Zehlendorf am kommenden Sonntag, 6. November 2016  und Ausstellungsbeteiligungen in München und Italien am Comer See. Was bleibt sind die vielen guten Bilder, die gemalt  wurden.Hier ein kleiner Eindruck vom Aquarellkurs:Lister Hafen im Morgenlicht Von Camilla K.: Licht hinter Dünen Von Camilla K.: Weg zum WasserVon Corinna H.: Stürmisches Meer Blick zum Roten Kliff 

Sylt 2016, Akademie am Meer

Warum Sylt …

Ich ging zum Meer und hielt Zwiesprache mit den Elementen, mit dem Himmel, den Wolken,  Wellen und dem Wasser 


Ich suchte Muscheln am Strand. Steine und Fundstücke sammelte ich.

Ich sah das Licht am Himmel und hörte das Brausen des Windes, das Tosen des Sturmes – und die Ruhe in den windstillen Wassern danach.

In meiner offenen Hand ruht das Staunen. Umgekehrt wurde mein Sinn. Was ich früher floh, das zieht mich jetzt an. ( Text nach E. Sprotte)

Aquarelle von Liane Käs, 35 *50, 2016, Sylt,  Akademie am Meer 

Unbeschwertes Schweben, glückliche Aussichten …

…auf jener Insel, dem Sahneklecks im Meer, auf der das Ausschalten der rauen Wirklichkeit so viel leichter fällt. Und der Wind, der alte Pustefix ist auch dabei. 

Aquarell malen auf Sylt- ganz gleich was die anderen sagen- es ist der Sehnsuchtsort in der Nordsee, 55 Grad Nord und 8 Grad Ost. 


Malen- bis der Tag anbricht, bis die Flügel der Morgenröte jedes Ach verwischen.


Und frischer Wind die alten Gedanken verweht…

Aquarell wie es entsteht in drei Akten: Blick zum roten Kliff, Sylt, 40*60, 2016, Liane Käs