Archiv der Kategorie: Aquarell

(Nicht nur) Sachsen malen…

… in Maxen!

Voller Elan haben sich die Teilnehmerinnen dieser Malwoche auf dem Kunsthof Maxen die Motive der Umgebung erobert, sich den geschichtlichen Hintergrund zu Gemüte geführt und über so manche Anekdote gelacht.

Der letzte Torbogen vom Rittergut und die Kirche in Maxen:

Aquarell von H.S.Ölbild von V.H.Aquarell von L.K.

Der Indonesische Pavillon, Aquarell von J. N.-N.Der Lilienstein in der Ferne Blüten und Blumen Weite Blicke ins Elbsandsteingebirge- wunderbar!

Herzlichen Dank an alle teilnehmenden Malerinnen, an die liebevolle „G. mit dem golden Kochlöffel“, die uns mit Speis und Trank zur Mittagszeit (und sowieso ständig) verwöhnt hat, sowie an Herrn Reindl – dem Chef vom Kunsthof!

Bis zum nächsten Jahr!

Atelier Liane Käs, Juni 2018

Advertisements

Die Welt des Wassers

Nicht nur die Wolken sind für uns unerklärlich und bleiben geheimnisvoll, auch die Physik des Wassers gibt uns manches Rätsel auf. Das senkrechte Fallen des Wasser, das Klatschen der Wellen gegen die Felsen, das Spritzen der Gischt.

Was will es uns sagen? Wasser ist ständig in Bewegung und das macht es schwer, es malerisch in den Griff zu bekommen.

Auf Spurensuche machten sich die 15 Teilnehmer dieses Workshops.

Das Gestaltlose, das Ungreifbare- hier haben wir es sichtbar gemacht. Es spritzt, es kommt und geht wie es will, es fällt, es strömt.

Nicht alle Bilder sind fertig bearbeitet, dafür ist das Themengebiet zu umfangreich und das Arbeiten bei großer Wärme unter einem Glasdach ohne Schatten zu intensiv.

Atelier Liane Käs, Boesner Berlin

Juni 2018

Spiegelungen im Landschaftsaquarell

Wer kontrastreich Aquarell malen möchte, sollte lernen, sein farbiges Sehen bei der Motiv-Betrachtung zurück zustellen.

Techniken für Reflexe, Schatten und Spiegelungen haben uns in Leipzig beim Workshop einen Tag lang beschäftigt:

Was spiegelt sich? Wie spiegelt es sich? Reichen angedeutete Reflexe?

Bei 28 Grad Außentemperatur im Schatten ließ es sich im Workshop-Raum von Boesner Leipzig sehr gut malen und die Teilnehmer waren begeistert und erfolgreich!

Danke an das sympathische Leipzig-Boesner-Team!

Atelier Liane Käs, Mai 2018

Von piano bis forte…

… viel Wasser und wenig Pigment oder wenig Wasser und viel Pigment? DAS ist der erste große Schritt in die Aquarellmalerei- für Beginner wie für Wiederholer immer wieder eine Herausforderung.

Die einzelnen Werkstätten der Studienwochen veranstalteten einen gelungenen Abschiedsabend.

Herzlichen Dank an die Studienleitung, die Kollegen und an alle begeisterten Teilnehmer !

Sylt Mai 2018

„Wir leben alle unter demselben Himmel…

…haben aber nicht alle denselben Horizont.“

(K. Adenauer)

Jeder hat seinen Standpunkt, seine Vor- und Einstellungen, seine Erfahrungen. Wie schön, wenn frische Gedanken dazu kommen, neue Erlebnisse das Leben beleben und der Wind Vergangenes, Unwichtiges mit sich fort trägt!

„Sylter Welle“, Aquarell von Liane Käs,15*30, 2018

Aquarellmalerei verlangt Weitblick und Technik. Und immer ein bisschen La Dolce Vita…

Mai 2018

„Die Kunst ist nichts anderes als das Licht der Natur“

Dieses Zitat von Goethe läutet die diesjährigen Studienwochen in der Akademie am Meer ein. Die Teilnehmer dürfen sich ganz den Künsten widmen, der Bewegung, dem Tanz, dem Schreiben, dem Gesang und der Musik. Aber auch Astronomie, Ausflüge und Vorträge bereichern das Studienprogramm. Und nun seit Jahren wieder der Aquarellmalerei im Besonderen.

Aquarell, 15 x 30, L.K. 2018

Keine andere Malerei fängt auf so einfache Weise das Leuchten ein.

Die Studienwochen-Teilnehmer starteten ganz unbedarft und fleißig und freuen sich über ihre ersten Ergebnisse:

Aquarellmalerei mit Liane Käs aus Berlin auf Sylt, Mai 2018