Archiv der Kategorie: Aquarell

Von der Gondel aus ist Venedig eine andere Stadt

Das Geheimnis der Gondeln zu ergründen dauert länger als eine touristische Fahrt. 11m lang und der Gondoliere steht immer links.Die Gondel ist links höher als rechts, sonst würde sie im Kreis fahren.

Wenn die Gondeln Trauer tragen …

ach nee … wenn die Dozentinnen Gondeln zeigen …

Atelier Liane Käs, Venedig 2017

Advertisements

Du wähnst dich selbst inmitten eines Gemäldes

Oben auf der Brücke machst du kurz halt, du schaust auf einen schmalen Kanal, in dessen Wasser sich der Himmel und die vielfarbigen Hauswände spiegeln.

Du erstarrst vor diesen ruhigen Bildern und fragst dich, wer sie so malerisch komponiert hat, du wähnst dich selbst inmitten eines Gemäldes.

Das Wasser erscheint in seiner tranigen Schwere beinahe regungslos, jedoch bei längerem Hinsehen bewegt es sich langsam auf dich zu oder von dir weg.

Du bist der stumme Spaziergänger auf einem der vielen venezianischen Genrebilder. So ist dein Gehen ein Fließen, ein steter Rhythmus auf der Suche nach den Geheimnissen dieser Stadt.

(Textpassagen gekürzt nach Hanns-Josef Ortheil)

Und ab morgen sind wir wieder in dieser geheimnisvollen Stadt – gemeinsam malerisch unterwegs mit Sabine Ziegler, meiner Freundin und Kollegin aus München.

Fotos von Cordula Kerlikowski

Atelier Liane Käs, Berlin 2017

Venedig immer wieder

In der Lagunenstadt zu malen ist eine besondere Herausforderung- die Stimmung, die Farben, das Licht, die Schönheit, die Architektur, das Meer, die Morbidität, die Fülle…

Fotos von Cordula Kerlikowski mit ihrem Reiseblog „Reise leise“

Die kommende Aquarell Malreise nach Venedig startet Ende des Monats und gemeinsam mit Sabine Ziegler freue ich mich auf eine erfolgreiche malerische Woche mit unseren Teilnehmern.

2017

Küstenlinien im Aquarell

Fluchtpunkt in der Landschaft?

Ja, den gibt es! Zwischenstep im Aquarell, L.Käs

Wo sich die Landlinien mit den Wasserlinien treffen!

( Bild einer Teilnehmerin)

Viele gute Ergebnisse im Aquarell- Workshop bei Boesner Berlin- Marienfelde

September 2017

Lieblingsorte


„Zeichnen ist weglassen“, sagte Max Liebermann.
Wenn wir Aquarellisten in seinem Sommergarten am Wannsee malen, wollen wir genau das Gegenteil: alles was wir sehen, wollen wir im Bild festhalten, in uns aufsaugen, unvergesslich machen, alles, alles.

Jeder Blick ist einzigartig.
Jede Wahrnehmung löst eine Vielzahl an Emotionen aus.

Und so vergehen die Stunden und der Tag zaubert ein Lächeln auf die Gesichter.
Sommer Plein Air
Atelier Liane Käs, Juli 2017

Opuntien und Japan 

Die ganze Welt-Botanik auf einmal- Aquarell Plein Air im botanischen Garten in Berlin 

Step by Step

Sehen. Spüren. Erleben.

Hier rückwärts :

Fertige Aquarelle einer Teilnehmerin 


Farbige Skizze in groß

Tonwertskizze in klein 

Wie lang sind die Säulen? Wie schräg ist die Dachneigung?

Zahlreiche Motive – man muss sie sehen lernen Sonniges Wetter und Malglück 

Atelier Liane Käs, Berlin 

Juli 2017